Das neue Jugendschutzgesetz

AUSSERHALB DER EIGENEN 4 WÄNDE

Jugendlichen ist der Aufenthalt an allgemein zugänglichen Orten, in Gastgewerbebetrieben und Buschenschenken, bei öffentlichen Veranstaltungen und Kinovorführungen erlaubt:

Mit Aufsichtsperson: unabhängig vom Alter ohne zeitliche Begrenzung

Ohne Aufsichtsperson unter 14 Jahren: von 5:00 bis 22:00 Uhr

Ohne Aufsichtsperson 14 und 15 Jahre: von 5:00 bis 24:00 Uhr

Ohne Aufsichtsperson ab 16 Jahren: ohne zeitliche Begrenzung

Für Jugendliche generell verboten ist der Aufenthalt in Nachtklubs oder vergleichbaren Vergnügungsbetrieben.

Über Nacht ausbleiben:
Bis zum vollendeten 14. Lebensjahr
dürfen Jugendliche in Beherbergungsbetrieben (Hotels, Jugendherbergen, Schutzhtten, auf Campingplätzen, ...) nur in Begleitung einer Aufsichtsperson nächtigen.

Ausnahmen: in betreuten Notschlafstellen für Jugendliche sowie in jenen Fällen, in denen die Nächtigung mit Einverständnis des Erziehungsberechtigten erfolgt.
Ab 14 Jahren ist generell keine Aufsichtsperson für die Nächtigung in Beherbergungsbetrieben verlangt.

**************************************************
WAS DIE SEELE GEFÄHRDET

Jugendgefährdende Medien, Datenträger, Gegenstände und Dienstleistungen:

Medien, Datenträger sowie Gegenstände und Dienstleistungen, die
1. Kriminelle Handlungen von menschenverachtentder Brutalität oder Gewaltdarstellungen verherrlichen oder
2. Menschen wegen ihrer Rasse, Hautfarbe, nationalen oder ethnischen Herkunft, ihres Geschlechtes, ihres religiösen Bekenntnisses oder ihrer Behinderung diskriminieren oder
3. pornographische Darstellungen beinhalten,

dürfen Jugendlichen nicht angeboten, vorgeführt, an diese weitergegeben oder sonst zugänglich gemacht werden.

Bis zum vollendeten 14. Lebensjahr ist der Erwerb, Besitz und Gebrauch von pyrotechnischen Gegenständen der Klasse I (Feuerwerksscherzartikel, Feuerwerksspielwaren) verboten.

für Erwachsene ist es verboten, diese Gegenstände Jugendlichen bis zum vollendeten 14. Lebensjahr zu überlassen.

**************************************************
WAS DIE GESUNDHEIT GEFÄHRDET

Rauchen und Alkoholkonsum:

+ Jugendlichen bis zum vollendeten 16. Lebensjahr ist der Erwerb und der Konsum von Tabakwaren und von alkoholischen Getränken verboten.
+ Ab 16 gilt dieses Verbot für übermäßigen Alkoholkonsum und für sogenannte "harte Getränke" (über 14 Volumprozent).
+ Neu ist ein Abgabeverbot von alkoholischen Getränken oder Tabakwaren an unter 16-jährige Jugendliche.*)

*)Ausnahme: Wenn eine eigenhändig unterfertigte, datumsgenaue schriftliche Erklärung des Erziehungsberechtigten bei der Abgabestelle aufliegt, aus der die Menge und Art der Waren hervorgeht, die für den Erziehungsberechtigten bestimmt sind.

**************************************************
DER TRAUM VOM GROSSEN GLÜCK UND GELD

Ab dem vollendeten 14. Lebensjahr ist die Teilnahme an behördlich bewilligten Glücksspielen wie Zahlenlotto, Klassenlotterie, Lotto, Toto und sonstigen Ausspielungen erlaubt

Für Jugendliche generell verboten ist jedoch:

+ Die Benützung von Glücksspielapparaten und Geldspielapparaten
+ die Teilnahme an Glücksspielen in Geld oder Geldeswert sowie
+ der Aufenthalt in Räumen, in denen überwiegend Glücksspiele oder Wetten in nicht nur geringfügiger Höhe (Einsatz: 1 Euro pro Spiel oder Wette) durchgeführt werden.

**************************************************
ZUR INFORMATION

Jugendliche: Minderjährige bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.Aufsichtspersonen: Erziehungsberechtigte sowie erwchsene Personen, denen die Aufsicht über einen Jugendlichen übertragen wurde.
Jugendberatungsstellen:"Das Land Oberösterreich hat für jeden Bezirk eine Stelle zur Beratung und Unterstützung von Jugendlichen einzurichten".Das Jugendservice des Landes OÖ mit seinen Regionalstellen in allen Bezirken bietet kompetente Beratung und Information zum Thema Jugendschutz an.

Jugendservice Rohrbach
4150 Rohrbach
Stadtplatz 10
Di + Do: 14:00 - 17:00 Uhr
Tel. 07289 / 22444)
e-mail: jugendservice-rohrbach@ooe.gv.at


Jugendservice des Landes OÖ
4021 Linz
Waltherstraße 19
Mo. bis Fr. 13:00 - 18:00 Uhr
Tel. 0732 / 1799
e-mail: jugendservice@ooe.gv.at
http://www.jugendservice.at

GeltungsbereichInkrafttreten: 1. Oktober 2001

Das OÖ. Jugendschutzgesetz 2001 gilt natürlich nur in Oberösterreich. Daher ist zu beachten, dass in den anderen Bundesländern zum Teil andere Regelungen gelten.

**************************************************

DIE FRAGE NACH DEM ALTER

Jugendliche können im Zweifelsfall aufgefordert werden, ihr Alter nachzuweisen.

Als Altersnachweis gilt:

+ jede amtliche Bescheinigung

(Personalausweis, Pass, Führerschein)
+ ein Lichtbildausweis (z.B. die oberösterreichische Jugendkarte 4YOU) oder
+ eine Erklärung durch eine anwesende Aufsichtsperson

aus denen die Identität und das Alter des Jugendlichen einwandfrei hervorgehen.

Die 4YOU ist beim Jugendservice, den Gemeindeämtern, Bezirkshauptmannschaften und an den Schulen erhätlich, die auch die Richtigkeit der Angaben bestätigen. Weitere Infos: www.4youcard.at.

**************************************************
WAS PASSIERT BEI ÜBERTRETUNG DES OÖ.JSCHG?

Folgen für Jugendliche:

+ Absehen von Einleitung eines Verwaltungsstrafverfahrens, wenn geringes Verschulden des Jugendlichen vorliegt oder die Verwaltungsübertretung nur unbedeutende Folgen hat.

+ Erbringung sozialer Leistungen, wie die Mithilfe in der Behinderten-, Alten- und Krankenbetreuung oder bei Umweltschutzmaßnahmen in der Freizeit, wenn der Jugendliche und dessen gesetzlicher Vertreter der Erbringung der sozialen Leistung zustimmen. Wird die soziale Leistung vollständig erbracht, wird das Strafverfahren eingestellt.

+ Geldstrafe bis zu € 200,- (bei erschwerenden Umständen bis € 300,-), wenn die soziale Leistung nicht erbracht wird oder wenn der Jugendliche und der gesetzliche Vertreter der Erbringung der sozialen Leistung nicht zugestimmt haben. Erschwerende Umstände liegen insbesondere im Wiederholungsfall vor.

Für Erwachsene sieht das Gesetz wesentlich höhere Strafdrohungen (bis € 7.000,-) und unter bestimmten Umständen eine Ermahnung vor.

**************************************************