Sarleinsbach

Kontaktieren Sie uns!




Glücksquelle Mensch - ein beeindruckendes Fest

10.04.2019

Auf Initiative des Sozialsprengels Mühlviertel (SOM), ARCUS und des Sozialhilfeverbandes (SHV) wurden am 4. April alle „freiwillig Engagierten“ zum Danke Fest „Glücksquelle Mitmensch“ in die Bezirkshauptmannschaft geladen. Beeindruckend war nicht nur die Besucherzahl - mehr als 270 Menschen - sondern auch alles was so geleistet wird.


Fotos: Sozialsprengel Oberes Mühlviertel

So wurden im Vorjahr mehr als 82.000 warme Essen zu Menschen die zu Hause wohnen zugestellt! Besuchsdienste, Multiple Sklerose Club, Begleitung am letzten Lebensweg, Sozialmarkt, Flüchtlingsbetreuung – die Angebote sind vielfältig, die Liste könnte beliebig fortgesetzt werden! 

Dank und Bitte
Abt Martin Felhofer, BH Frau Wilbirg Mitterlehner, ARCUS GF Franz Stadlbauer und SOM Obmann Max Wiederseder dankten - namens aller Sozialorganisationen, insbesondere stellvertretend jener Menschen die auf Hilfe warten - allen freiwillig Engagierten für ihre beeindruckenden Leistungen. Gleichzeitig ersuchten sie weiterhin um ihre unersetzliche Arbeit,  und warben um neue Mitarbeiter.

Tina Roth vom Unabhängigen Landes Freiwilligendienst berichtete, dass die Freiwilligenarbeit an Bedeutung gewinnen wird. Gleichzeitig betonte sie unter Hinweis auf zahlreiche Studien, dass freiwilliges Engagement auch für den „Geber“ positive Aspekte bringt.

Wie sagt es der vom Fernsehen bekannte Arzt und Kabarettist Dr. Eckhart von Hirschhausen: „Wenn du wirklich was für dich tun willst, dann tu was für andere!“

Toller Einakter von ARCUS
Einen Höhepunkt bildete zweifelsfrei der heitere Einakter von ARCUS Mitarbeitern zum Thema Pflege. Dabei wurde auf sehr humorvolle Weise herausgearbeitet was den Helfern so alles unterkommt …. Alle Besucher waren sich einig – diese Menschen verbringen täglich großartige Leistungen, das sollte viel mehr beachtet werden!

Hohe Wertschätzung durch Ehrengäste
Zum Schluss gab es ein Buffet, wobei die Bedienung von den Ehrengästen übernommen wurde. Die Ehrengäste waren von der Idee begeistert, weil sie sichtbar den freiwillig Engagierten höchste Wertschätzung  entgegenbringen konnten.

Die Fähigkeiten der Ehrengäste sind in diesem Bereich größtenteils noch ausbaufähig, aber Talent haben sie alle!

Quelle: SOM, Max Wiederseder