Sarleinsbach

Kontaktieren Sie uns!




Heizkostenzuschuss 2014

17.12.2013

Landesregierung hat Heizkostenzuschuss für 2014 beschlossen


In der Sitzung vom 9. Dezember 2013 der Oö. Landesregierung wurde der Heizkostenzuschuss für die Heizperiode 2013/2014 beschlossen. Die Heizkostenzuschussaktion des Landes OÖ (HKZ) wird auf Initiative von LH-Stv. Ackerl seit dem Jahr 2004 jährlich durchgeführt.

Höhe des Heizkostenzuschusses beträgt wieder 140 Euro. Wie in der Vergangenheit gibt es eine Einschleifregelung nach der Personen, deren Einkommen bis zu 50 Euro über der genannten Einkommensgrenze liegt, einen Zuschuss in der Höhe von 70 Euro erhalten.

Die Antragsfrist läuft vom 27. Dezember 2013 bis 15. April 2014. Der Antrag kann bei den Gemeinden bzw. Magistraten gestellt werden, wobei für sämtliche Anträge die Einkommensverhältnisse des Jahres 2013 berücksichtigt werden.

Personen, die zum Zeitpunkt der Antragstellung Bedarfsorientierte Mindestsicherung beziehen, haben keinen Anspruch auf den Heizkostenzuschuss, da dieser Betrag bereits in den Leistungshöhen der Mindestsicherung berücksichtigt wurde.

Der Heizkostenzuschuss ist wie in der Vergangenheit an eine „soziale Bedürftigkeit“ gebunden. Als „sozial bedürftig“ gelten laut Richtlinie all jene Personen, deren Haushaltseinkommen die Ausgleichszulagenrichtsätze nicht übersteigen. Als Einkommensgrenze kommen die Ausgleichszulagenrichtsätze für 2014 zur Anwendung.

Diese betragen:

Alleinstehende 857,73 Euro, und für

Ehepaare/Lebensgemeinschaften 1.286,03 Euro (und je Kind 161,41 Euro).

"Die Heizkosten stellen für viele Familien eine große finanzielle Belastung dar. Der Heizkostenzuschuss ist deshalb eine wichtige Hilfe für sozial Bedürftige!" so Sozialreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Ackerl.