Sarleinsbach

Kontaktieren Sie uns!




Josef Wögerbauer ist neuer Schulwart

20.11.2013

Josef Wögerbauer hat als Zimmerer auch bei der Bücherei und beim Dachstuhl des Musikheimes, des Gemeindeamtes und des Rathauses mitgearbeitet.

Nach der Pensionierung von Schulwart Alois Hörleinsberger wurde nach Ausschreibung dieser Posten vom Gemeindevorstand mit Josef Wögerbauer nachbesetzt.

 

Josef Wögerbauer begann sein Dienstverhältnis als Schulwart für die Volks- und Hauptschule Sarleinsbach am 11. November 2013 und beschreibt seine Motivation, vom Zimmermann zum Schulwart zu wechseln:

"Im Jahr 1983 begann ich mit der Lehre als Zimmerer bei der Firma Berger-Arnezeder in meinem Heimatort Pfarrkirchen. Weil mir diese Arbeit großen Spaß machte, konnte ich den Landes- und Bundeslehrlingswettbewerb besuchen. Schon in meiner Lehrzeit durfte ich selbstständig Arbeiten durchführen.

Nach meiner abgeschlossenen Lehre wurde ich Vorarbeiter in dieser Firma bis zum Jahr 2000. Meine Arbeitsorte verteilten sich vom Raum Oberösterreich bis Wien und auch Deutschland war dabei.

In dieser Zeit hatten wir viele Schulen umgebaut. Da ich viel mit Schulpersonal zu tun hatte habe ich mir öfters gedacht, diese Arbeit könnte ich mir für meine Zukunft gut vorstellen. Auch der Fahrradunterstand in Sarleinsbach mit mühevoller Kleinarbeit unter Mithilfe von Schülern und Eltern hat mich dazu inspiriert.

Die Musik ist eine große Leidenschaft von mir, daher spielte ich schon in meiner Jugendzeit neben dem Musikverein auch bei einer Tanzkapelle mit. In dieser Zeit lernte ich auch meine Frau Gabi kennen.

Nach ein paar gemeinsamen Jahre beschlossen wir uns zum Haus bauen, was für mich eine besondere Herausforderung war. Dank der Mithilfe von Eltern, Geschwistern und Freunden haben wir unser Eigenheim geschaffen. Besonders hervorheben möchte ich meinen Vater, der uns bei allen anfallenden Arbeiten unterstützt hat.

Beim Umzug nach Sarleinsbach wechselte ich auch den Arbeitsort zur Firma Weber nach Rohrbach. Besondes geprägt hatte mich folgende Projekte: Bücherei und Gemeindezentrum Sarleinsbach, Kapellenturm Lichtenau, Terrassen Hort Harbachschule. Ich möchte noch Danke sagen für die gute Zusammenarbeit in der Firma Weber, wo ich 13 Jahre gerne als Zimmermann gearbeitet habe. Mich hatten ständig ein paar Schutzengel begleitet. Die Zimmerei ist zwar ein schöner, aber auch gefährlicher Beruf. Dank meiner Gesundheit konnte ich diese Arbeit 30 Jahre lang machen. Nach einem langen Arbeitstag, beim gemeinsamen Abendessen, machte meine Frau einen Spaß und sagte zu mir, als Schulwart könntest du dich bewerben. Mein erster Gedanke war: diese Arbeit könnte ich mir gut vorstellen:

  • weil diese Arbeit sicher abwechslungsreich ist
  • Wegfall der Arbeitslosigkeit über die Wintermonate
  • Sicherer Arbeitsplatz in der Nähe
  • Weniger Verantwortung – Risiko – Gefahr
  • Weil ich meine derzeitige Arbeit nicht ins hohe Lebensalter ausüben kann
  • Mehr Zeit für die Familie
  • Mehr Zeit zum Musizieren und für Bastelarbeiten

Mit voller Motivation setzte ich mich zum Schreibtisch und stellte einen Lebenslauf zusammen und bewarb mich.

Ich bereitete mich gut auf das Vorstellungsgespräch vor, das am 10.10.2013 stattgefunden hatte, um von mir zu überzeugen.

Schon am nächsten Tag erfuhr ich, dass ich der neue Schulwart von Sarleinsbach bin. Ich wünsche mir von meinem neuen Arbeitsplatz, dass ich gut mit den Direktoren, Lehrern, Schülern, Eltern und dem Schulpersonal auskomme und ein paar musikalische Klänge in den Schulalltag einbringen kann.