Sarleinsbach

Kontaktieren Sie uns!




Volksbegehren online unterstützen

16.02.2018

Durch die Einführung des Zentralen Wählerevidenzregisters ab 01.01.2018 ist es zu Änderungen bei der Unterstützung von Volksbegehren gekommen.                                                                       


                                                                  

  • Ein Volksbegehren kann nun bei jedem Gemeindeamt unterstützt werden. Bisher war dafür nur das Gemeindeamt des Hauptwohnsitzes zuständig.
  • Das Formular für die Unterstützung wird am Gemeindeamt online generiert und dann am Gemeindeamt unterschrieben - das Mitbringen des Unterstützungsformulars zum Gemeindeamt entfällt daher. Die erfolgte Unterstützung wird online gespeichert, sodass niemand ein zweites Mal das gleiche Volksbegehren unterstützen kann.
  • Das Weiterschicken des unterschriebenen Formulares an die Initiatoren des Volksbegehrens entfällt durch die elektronische Registrierung ebenfalls. Die Gemeinde händigt dem Unterstützungswilligen eine Bestätigung über die abgegebene Unterstützung des Volksbegehrens aus.
  • Volksbegehren können nun auch im Internet mittels qualifizierter elektronischer Signatur (Bürgerkarte oder Handysignatur) unterstützt werden.
  • Die Unterstützung von Volksbegehren ist nun auch für Auslandsösterreicher/innen möglich - entweder mit qualifizierter elektronischer Signatur oder bei einem Aufenthalt in Österreich bei jedem Gemeindeamt.
  • Die Voraussetzungen für die Unterstützung von Volkbegehren haben sich nicht geändert:
    - Österreichische Staatsbürgerschaft,
    - vollendetes 16. Lebensjahr am Tag der Unterstützung,
    - kein Ausschluss vom Wahlrecht.

Damit das Volksbegehren eingeleitet werden kann, muss eine Anzahl von 8.401 Unterstützungen erreicht werden. Im 8-tägigen Eintragungszeitraum kann wieder persönlich bei einem Gemeindeamt oder online mittels qualifizierter elektronischer Signatur unterschrieben werden. Personen, die für das Volkbegehren bereits eine Unterstützungserklärung abgegeben haben, können im Eintragungszeitraum nicht mehr unterschreiben - die Unterstützungserklärungen werden beim Ergebnis dazugezählt. Erreicht ein Volkbegehren 100.000 Unterschriften (incl. Unterstützungserklärungen), muss es im Parlament behandelt werden.

Weitere Informationen sowie den Link zur Online-Unterstützung mittels elektronischer Signatur finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Inneres: http://www.bmi.gv.at/411/start.aspx.