Sarleinsbach

Kontaktieren Sie uns!




 

Zukunftsweisende Hochbehälteranlage in Betrieb

28.08.2011

Im neuen Gebäude sind neben den Edelstahlbehältern sämtliche Technischen Einrichtungen untergebracht

Es ist soweit - seit Anfang August 2011 kommt das Trinkwasser für die knapp 400 angeschlossenen Häuser des Marktes und der Siedlungsgebiete von der neuen Hochbehälteranlage am Kugelberg.

Vor ca. 1 ½ Jahren entschieden sich die ehrenamtlichen Funktionäre der WG Sarleinsbach anstelle einer sehr aufwändigen Sanierung für eine völlig neue Anlage, welche den Prinzipien der Nachhaltigkeit (Ausgewogenheit zwischen Ökonomie – Ökologie – Soziales) entspricht.

Wirtschaftliche Bauweise:

Das neue in zeitgemäßer Bauweise errichte Gebäude am Kugelberg ist der Umgebung angepasst. Die darin untergebrachten zwei Behälter mit je 250 m³ Speichervolumen - Durchmesser 8 m, Höhe 5,20 m, integrierte Reinigungseinrichtung - wurden unter Einsatz modernster Schweißtechnologie an Ort und Stelle in Edelstahl gefertigt.
Auch die Entsäuerungsanlage mit integrierter Rückspülung (das Wasser fließt in 2 vorgelagerten Behältern durch eine Filterschicht aus Hydrokarbonat, wodurch die aggressive Kohlensäure abgebaut und gleichzeitig ein idealer pH- Wert sichergestellt wird) sowie sämtliche Leitungen sind aus hochwertigem Edelstahl ausgefertigt.
Durch dieses Konzept wird die Lebensdauer der Anlage massiv verlängert, gleichzeitig werden die Betriebskosten niedrig gehalten und somit die Anforderungen an eine wirtschaftliche Bauweise erreicht.

Ökologische Kriterien

Die WG Sarleinsbach ist in der glücklichen Lage, dass das Wasser aus den Quellgebieten bis zur Hochbehälteranlage ohne Einsatz von Pumpen fließt. Gleiches gilt für die Verteilung zu allen angeschlossenen Verbrauchern – das wertvolle Trinkwasser erreicht die Menschen im natürlichen Gefälle.
Dementsprechend gering ist daher der Aufwand für die Steuertechnik: neben der Aufzeichnung verschiedener Daten und einer Warneinrichtung bildet die verbrauchsabhängige Zulaufregelung das Herzstück der Regeltechnik. Dadurch wird sichergestellt, dass nicht benötigtes Quellwasser den natürlichen Bächen direkt im Quellgebiet zufließt.

Soziale Dimension

Zu Recht wird Trinkwasser in bester Qualität als „weißes Gold“ des 21. Jahrhunderts bezeichnet. Nur ein kurzer Blick in die Medien reicht um zu sehen, dass Millionen von Menschen täglich stundenlange Fußmärsche in Kauf nehmen müssen um ein paar Liter Wasser zu bekommen. Wir leben in einer äußerst gesegneten Region. Hier gibt es das lebenswichtige Wasser in ausreichender Menge und in bester Qualität zu einem sehr bescheidenen Preis. Auch das ist ein sehr positiver Beitrag zu einem guten sozialen Klima.

Bekräftigt wird der soziale Aspekt auch damit, dass die Wasserversorgung in Sarleinsbach von einer Genossenschaft geführt wird. Dadurch wird viel Arbeit und die Verantwortung von ehrenamtlichen Funktionären übernommen.

Eröffnung am 4. September 2011

Die Segnung der neuen Anlage und die offizielle Inbetriebnahme finden am Sonntag, 4. September 2011 ab 13 Uhr statt. Die Feier, zu der die gesamte Bevölkerung eingeladen ist, wird von der Musikkapelle Sarleinsbach umrahmt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Im Anschluss an den Festakt kann die Anlage besichtigt werden. Landesrat Rudi Anschober und LAbg. Georg Ecker haben ihr Kommen zugesagt.