Sarleinsbach

Kontaktieren Sie uns!




 

Genussregion ist um zwei neue Betriebe angewachsen

06.04.2016
Manuela Eilmansberger und Manuela Greiner

Manuela Eilmansberger vom Bioziegenhof in Sarleinsbach (l.) hat sich Manuela Greiner und der Genussregion angeschlossen. Mittlerweile vereint das Netzwerk rund 20 Betriebe aus der Region.

Die Genussregion Schläger Bioroggen hat Zuwachs bekommen: Gleich zwei neue Biobetriebe haben sich vergangene Woche dem Netzwerk angeschlossen.

Am Bioziegenhof Eilmansberger in Sarleinsbach werden nicht nur Frischkäse, Topfen oder Joghurt hergestellt und im Hofladen verkauft, sondern jetzt auch ein Genussregion-Produkt: Bioziegenkäsewürfel in Sonnenblumenöl eingelegt, mit Bioroggen und Kräutern ist die neue Spezialität aus der Genussregion.

Auch am Ebnerhof in Arnreit hat man das ohnehin schon vielfältige Sortiment nochmal erweitert: nämlich um Schlägler Bioroggen-Schnaps.

"Wir haben so viele super Betriebe in der Region, die qualitativ hochwertige Produkte erzeugen. Diese muss man einfach vor den Vorhang holen", betont Manuela Greiner, die mittlerweile rund 20 Betriebe und Genusswirte in der Genussregion vereint hat.

 

Genussvoller Tourismus

Greiner hat sich bereits ein neues Ziel gesteckt: Mit den Mitgliedern sollen touristische Angebote entwickelt werden, um Genuss mit Kultur, Sport oder anderen Attraktionen der Region zu verknüpfen. "Diese Packages sind schon eine Vorbereitung auf die Landesgartenschau 2019. Wir wollen die Besucher damit länger in der Region halten", erklärt sie näher.

 

Hinweis: Die Genussregion ist beim Kräuterkirtag in Klaffer am 15. August wieder mit einem eigenen Genussplatzl vertreten.

 

Quelle: Tips Rohrbach